Download

Als Download bezeichnet man in der elektronischen Datenverarbeitung das Herunterladen (Downloaden) bzw. das Empfangen von Daten auf dem eigenen PC, dem Client, die über ein Netzwerk, meist das Internet von einem anderen Server stammen.

Die übertragenen oder zur Übertragung bereitgestellten Daten selbst werden als Download bezeichnet. Der Download oder das Herunterladen ist das Gegenstück zum Upload bzw. dem Hochladen. Um etwas zu Downloaden, müssen die Daten vorher auf einem anderen Server uploaded worden sein.

In der heutigen Zeit sind Downloads sehr verbreitet. Insbesondere das illegale downloaden von Filmen (aktuelle Kinofilm-Download), Software-Downloads oder aber auch das Downloaden von Musik sind die häufigsten Downloads im Internet.

Der Download ist hingegen zum Video-Streams (video on demand) aktueller Kinofilme oder geschützter Daten oder auch Musik-Streams eine Grauzone. Es gibt hierzu kein eindeutiges Urteil, welches das Streamen von Daten untersagt, solange der Host diese Daten nicht vorsätzlich bereitgestellt hat, sondern die User für den Upload der Daten verantwortlich sind.  

Ein Download ist immer abhängig von der zur Verfügung stehenden Datenübertragungsrate zwischen Server und Client (Empfänger). Diese hat einerseits ein absolutes Limit bei den physikalischen Grenzen des jeweiligen Übertragungsformats beziehungsweise bei den Spezifikationen der jeweiligen Geräte. Andererseits ist es bei der Verwendung des Internets jedoch relevanter, dass der oder die Provider zwischen Client und Server in den meisten Fällen die Datenübertragungsrate vorsätzlich drosseln um eine gleichbleibende Behandlung der Kunden zu gewährleisten.

Neue Artikel zu Download