Das neue iPad Pro mit sechs Kerne Prozessor

04. July 2017, 18:16 Uhr

Das neue iPad wühlt den Tabletmarkt auf. Ein besonderes Plus hierbei ist das neue Betriebssystem iOS 11, womit das iPad im Praxistest überzeut. Doch eine bittere Pille müssen die Käufer schlucken. 

Nach der Premiere des ersten Apple-Tablets im Jahr 2010 glaubten manche Experten noch, das iPad werde gewöhnliche Desktop-Computer ins abseits befördern.

Doch nach einem riesigen iPad-Boom gingen die Verkäufe der Tablet-Computer in den jüngsten Quartalen insgesamt wieder deutlich zurück. Apple investiert trotzdem massiv in die Tablet-Sparte und entwickelt neue iPad-Modelle mit einer Vielzahl von Display-Größen. Die grösste iPad Variante hat ein 12,9 Zoll großen Bildschirm (33 Zentimeter). Neben dieser Variante ist vor allem das kleinere 10,5-Zoll-Modell (27 Zentimeter) interessant für die User. Apple topt mitdem iPad sogar seine iPhone varianten um längen! Wenn Apple behauptet, die neuen iPads seien die schnellsten, die sie je gebaut haben, untertreiben die Kalifornier sogar noch, denn auch das aktuelle iPhone-Modell wird bei aktuellen Tests in die Seile verwiesen. Mit den sechs Kernen, von denen allerdings drei alleine für die Stromspartechnik zuständig sind, hängt das neue iPad Pro sogar etliche aktuelle Laptop-Modelle mit einem Intel-Chip ab. Das Display mit einer Auflösung 2224 x 1668 Pixeln liefert auch bei einer hellen Umgebung eine exzellente Bilddarstellung. Insbesondere Amazon’s Kindle kann da absolut nicht mithalten, wo hingegen man Samsung noch eine Aufholjagt zutrauen könnte. Wenn sich Bildschirminhalte - etwa beim Abspielen eines Videos - schnell verändern, schaltet das neue iPad Pro auf eine Bildwiederholungsrate von 120 Hertz hoch - doppelt so hoch wie beim Vorgängermodell und entschieden schneller als die Konkurrenzmodelle.  Besonders beim Scrollen einer Webseite fühlt sich das angenehm an, weil keine Miniruckler mehr zu sehen sind. Auch alle Animationen wirken geschmeidig. Da eine so hohe Rate den Akku aber auch beansprucht, schaltet das Gerät wieder auf niedrigere Frequenzen (48 oder 24 Hertz) zurück, wenn sich die Bildschirminhalte ohnehin nicht ändern, etwa beim Lesen eines E-Books. Apple hat zwar deutlich aufgerüstet und jede menge Innovationen insbesondere durch dei bessere Software IOS 11 ermöglicht, jedoch – auch wenn das iPad nicht mehr harkt beim arbeiten durch deutlich höhere Arbeitsleistung, so bleibt zu bezweifeln, dass das iPad das normale Notebook in naher Zukunft ablösne wird.  Auch bleibt zu bezweifeln, ob Online Casino-Spiele wie Royal Vegas online Casino auf dem iPad genutzt werden. Einen Haken hat das iPad jedoch: Die neuen Tablet’s von Apple sind leider, wie viele Apple Produkte die teuersten im Markt.  Das neue iPad Pro mit 10,5-Zoll-Display kostet je nach Speicherausstattung zwischen 729 Euro (64 GB) und 1049 Euro (512 GB). Das 12,9-Zoll-Modell fängt bei 899 Euro (64 GB) an. Die Variante mit 512 GB kostet 1219 Euro. Für eine Mobilfunk-Option berechnet Apple einen Aufschlag von 160 Euro. Der Pencil kostet 109 Euro, die Tastatur (Smart Keyboard) 179 beziehungsweise 189 Euro.

Neue Artikel

  • News
    Das neue iPad Pro mit sechs Kerne Prozessor

    Das neue iPad wühlt den Tabletmarkt auf. Ein besonderes Plus hierbei ist das neue Betriebssystem iOS 11, womit das iPad im Praxistest überzeut. Doch eine bittere Pille müssen die Käufer schlucken....

  • News
    Home Assistants, Nutzen oder Spionage?

    Gerade hat Apple den Home Pod vorgestellt und konnte damit nicht nur die Nutzer sondern auch die Konkurrenten begeistern bzw. verblüffen. Die smarten Geräte, egal ob es nun Siri ist, Alexa oder eine...

  • News
    Apple bringt den HomePod und verblüft die Konkurrenz

    Cuppertino is callin: Apple beschreitet neue Wege und macht Alexa von Amazon und Google Home starke Konkurrenz.Nachdem sich die smarten Assistenten von Google und Amazon bereits mehrmals miteinander k...

  • News
    Für iPhone und andere Apple Geräte gibt es spezielle Casino Apps

    Um Casinospiele unterwegs über das mobile Apple Gerät spielen zu können, wird eine spezielle App benötigt – diese lässt sich im Online Casino kostenlos herunterladen.